1.2 Religionspädagogik in der Fachschule für Sozialwesen

Beschrei­bung:
Reli­gion­späd­a­gogis­che Unter­richtsin­halte in der Aus­bil­dung von Erzieherin­nen und Erziehern

Wie kön­nen beru­fliche, religiöse, reli­gion­späd­a­gogis­che und ethis­che The­men im Unter­richt behan­delt wer­den? Reli­gion­späd­a­gogik geht auch immer mit ein­er gewis­sen “ethis­chen Hal­tung” ein­her. Somit bedeutet das, sich die reflek­tierte Bear­beitung von Diver­sität, Mehrdeutigkeit und Ambi­gu­i­tät in religiösen Bil­dung­sprozessen zur Auf­gabe zu machen.

Dieser Work­shop lädt zu einem Aus­tausch dazu ein, wie das in eine tran­skul­turelle Gesellschaft und somit auch in die Aus­bil­dung inte­gri­ert wer­den kann. Dazu wer­den einige Best-Prac­tice-Beispiele anhand von Bil­dungssi­t­u­a­tio­nen gezeigt und erläutert.

Schw­er­punkt:
Reli­gion – The­ol­o­gis­che Reflexion

Referent*in:
Ismail, Yil­maz, Beru­fliche Schulen am Gradier­w­erk, Bad Nauheim

Zur Anmel­dung